Nachname
Prof. Dr. Sebastian Schädler
Fachbereich
Soziale Arbeit
Institut
EHB Evangelische Hochschule Berlin
Fachgebiet
Gestaltungspädagogik
Raum
A 213
Adresse
Evangelische Hochschule Berlin
Telefon
(030) 845 82 230
E-Mail
schaedler[at]eh-berlin.de
Sprechzeiten

nach Vereinbarung.

Sonstiges

weitere Informationen auf eh-berlin.de

Vita

2008 Berufung zum Professor für Gestaltungspädagogik 

2007 Promotion an der Universität Bremen (Dr.phil.)
     Thema:Wenn Derrida Schneewittchen trifft – Filmpädagogik und [Dekonstruktion] von Geschlechterklischees

2002-2007 Mitarbeiter an der Universität Bremen
     Fachbereich Kunstpädagogik/Kunstwissenschaft

1993 Diplom Politische Wissenschaften FU Berlin

Forschungsschwerpunkte

   | Medienpädagogik
   | Ästhetik und soziale Beziehungen (gender/race/class)
   | Digitale Medien und (Post-)Moderne

Forschungsprojekte

   | Medienbildung im Grundschulalter

Mitgliedschaften

   | Vereinsvorstand von Dissens e.V. - Institut für Bildung und Forschung (seit 2014)
   |
Mitglied der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur GMK
   | Mitglied der Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM

Publikationen

Mit Schneewittchen kernen, dass Geschlechterrollen veränderbar sind. Zu Potenzial des „pädagogisch wertlosen" Films. In: Henzler, Bettina; Pauleit, Winfried (Hrsg.): Filme sehen Kino verstehen. Methoden der Filmvermittlung. Marburg 2009, S.66-92.

Wenn Derrida Schneewittchen trifft – Filmpädagogik und [Dekonstruktion] von Geschlechterklischees. Kopaed-Verlag, München 2008.

Roland [X] Superheld – Zur möglichen Beziehung von Kunstwissenschaft und politischer Bildung am Beispiel der Sex/Gender-Thematik. In: Frauen Kunst Wissenschaft – Heft 41 Juni 2006, S.61-76.

Männer in „Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung (zus. mit Jens Krabel und Olaf Stuve) Opladen 2006, Budrich-Verlag.

„Mann stirbt nicht als Mann sondern wird zum Mann gestorben" - früher Tod als Erfüllung der Konstruktion „männlicher Identität" in: Jochen Geppert, Jutta Kühl (Hrsg.): Gender und Lebenserwartung; Beiträge des GenderKompetenzZentrums Berlin Band 2, Bielefeld 2006.