Nachname
Jula Helena Schürmann
Fachbereich
Fachbereich 9: Kulturwissenschaften
Institut
Institut für Kunstwissenschaft - Filmwissenschaft - Kunstpädagogik; ZeMKI
Fachgebiet
Kunst- und Medienwissenschaft, Filmwissenschaft
Gebäude
GW2
Raum
B3920
Telefon
+49 (0)421 218 67721
E-Mail
jula.schuermann[at]uni-bremen.de
Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Vita

Mitglied im ZeMKI-Lab: "Film, Medienkunst und Populärkultur"

Seit April 2011 ist Schürmann Lektorin im Bereich der künstlerischen Medienpraxis im Institut für Kunstwissenschaft - Filmwissenschaft - Kunstpädagogik an der Universität Bremen mit den Lehrschwerpunkten Film und Fotografie.

Zuvor Studium der Kunst- und Kulturwissenschaft, sowie Medienkultur an der Universität Bremen. Abschluss 2011 mit einer Masterarbeit unter dem Titel "Selbstreflexive Strategien in der Filmästhetik. Zur Dekonstruktion des objektiven Blicks im dokumentarischen Film."

Seit 2006
freiberufliche Tätigkeit als Kameraassistentin

2008/09
Mitarbeit bei Organisation und Durchführung der Bremer Tierfilmtage 23.-29. April 2009.

Seit 2009
Tutorin bei Prof. Dr. Winfried Pauleit an der Universität Bremen

Seit 2009
kuratorische Tätigkeit im Bremer Kommunalkino City 46

2011/12Kuration der Ausstellung "John Smith. Worst Case Scenario. Filme von 1975-2003" in Kooperation mit der Weserburg - Museum für moderne Kunst Bremen

Forschungsschwerpunkte

Film-/ Videopraxis und -theorie, Filmvermittlung, Fotografie

Forschungsprojekte

Derzeitiges Dissertationsprojekt zu einer Monographie über den britischen Filmemacher und Künstler John Smith.

Mitgliedschaften
  • GfM – Gesellschaft für Medienwissenschaft
  • Research-LAB “Film, Media Art and Popular Culture” (Universität Bremen, Prof. Dr. Winfried Pauleit)
Vorträge
  1. „John Smith. Filme zwischen Kino und Museum“. Vortrag im 6. Nachwuchskolloquium des 17. Internationalen Bremer Symposiums zum Film „Was ist Film?“ 19. – 20. Januar 2012, Bremen.
  2. „Wissensproduktion und Filmexperimente: Spiele mit der Wahrnehmung bei John Smith“. Vortrag mit Prof. Dr. Winfried Pauleit an der FU Berlin im Kontext einer Vorlesung zum Thema „Experimente der Wahrnehmung. Die filmische Avantgarde“ 07.06.2012, Berlin.
Publikationen
  1. Schürmann, Jula (2012): Filmische Erfahrung zwischen Kino und Museum, in: Clauß, Ingo (Hg.): John Smith. Worst Case Scenario. Filme von 1975 bis 2003, Bremen.